Tag der Kinderbetreuung in Köngen

Am 10. Mai fanden trotz der Corona-Pandemie bundesweit viele Aktionen statt, um Kita-Fachkräften für ihre Arbeit zu danken. Auch die Gemeinde Köngen hat sich an dem Aktionstag beteiligt und mit einer kleinen Überraschungs-Danke-Tour den rund 100 Fachkräften in Köngen persönlich gedankt.

Schokoladentafeln mit Papierband auf dem Tag der Kinderbetreuung und Danke steht

Bundesweit sorgen über 700.000 Kita-Fachkräfte jeden Tag dafür, dass Kinder bestmöglich gefördert werden und ihre Eltern Beruf und Familie besser miteinander vereinen können. Am 10. und 11. Mai hat Bürgermeister Otto Ruppaner und die stlv. Amtsleiterin für Soziales und Kultur Katharina Keller im Rahmen des deutschlandweiten Tages der Kinderbetreuung alle 10 Köngener Kindertagesstätten und die Schulkindbetreuung besucht und ein kleines Präsent als Dank für Ihre Arbeit überreicht.
Bei dieser Gelegenheit wies Bürgermeister Ruppaner auf die besondere Bedeutung des Berufsfeldes für Kinder, Eltern und unsere gesamte Gesellschaft hin: „Die Fachkräfte sind echte Multitalente: Sie sind Vertrauenspersonen, Spielkameraden, Tröster und Vorbilder zugleich. Mit ihrer Arbeit leisten sie einen wichtigen Beitrag für das unbeschwerte Aufwachsen unserer Kinder – hierfür ein herzliches Dankeschön! Vor allem in der aktuellen Zeit sind die Fachkräfte besonders gefordert.“
Auch den 8 Tagesmütter, die in Köngen insgesamt 24 Kinder betreuen, wurde mit einem kleinen Präsent gedankt. 
Der Tag der Kinderbetreuung soll dazu beitragen, der außerfamiliären Kinderbetreuung in Deutschland den Stellenwert zu verleihen, der ihr zusteht. Der Aktionstag wurde 2012 ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich am Montag nach Muttertag statt. Seit 2017 wird der Tag der Kinderbetreuung von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung koordiniert.