Einsatz von mobilen Impfteams

 
Das Sozialministerium Baden-Württemberg hat in Aussicht gestellt, dass mobile Impfteams zur Covid-19-Impfung für alle Bürgerinnen und Bürger im Alter von über 80 Jahren in den Kommunen zum Einsatz kommen.

Um den Bedarf an Impfstoff und den Einsatz der mobilen Impfteams in den Gemeinden zu ermitteln, benötigt der Landkreis Esslingen in dieser Woche Rückmeldung über die voraussichtliche Anzahl der zu Impfenden.
Die Gemeinde Köngen hat sich mit den umliegenden Gemeinden Wendlingen, Oberboihingen und Unterensingen zusammengeschlossen, um zentral vor Ort in Köngen oder Wendlingen am Neckar eine Impfaktion durchführen zu können.
Dafür schreiben die oben genannten Gemeindeverwaltungen nun alle über 80-Jährigen an und fragen das Interesse an einer COVID-19- Impfung vor Ort ab.
Die angeschriebenen Personen werden darum gebeten, sich bis spätestens Donnerstag, 11.3. um 12 Uhr täglich zwischen 8 und 12 Uhr unter 07024 8007-80 zu melden, wenn der Bedarf an einer Impfung besteht.  Alternativ ist auch eine Rückmeldung unter corona@koengen.de möglich.
Diese Abfrage dient im ersten Schritt ausschließlich der Bedarfsermittlung. Ob und wann mobile Impfteams in Köngen oder Wendlingen eingesetzt werden können, entscheiden das Sozialministerium und der Landkreis Esslingen.
Sobald ein Termin mit einem mobilen Impfteam in Wendlingen am Neckar bzw. Köngen feststeht, werden sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung mit den Interessenten  in Verbindung setzen.
Falls bereits eine Erstimpfung in einer anderen Einrichtung erfolgt ist, muss dort auch der Zweittermin wahrgenommen werden.