Ehrenamtspreis der Gemeinde Köngen im schönen Rahmen des Burgforums überreicht

Im Rahmen einer 2-G-Veranstaltung konnten 12 Ehrenamtliche aus Köngener Vereinen und Organisationen ihre Würdigung für ihr ehrenamtliches Engagement entgegennehmen.

Bürgermeister Otto Ruppaner betonte dabei, dass das Ehrenamt unsere Gesellschaft lebendiger und wärmer mache, was sich gerade auch in den aktuell schwierigen Zeiten umso mehr zeige. Er dankte deshalb ausdrücklich allen ehrenamtlich Aktiven, insbesondere den heute Anwesenden und ihren Familien, die mit ihrem Einsatz viel in Köngen bewegten.
In der von der Musikschule Köngen/Wendlingen am Neckar (Musikschulleiter Ole Abraham am E-Piano und Schülerin Joana de Souza (Klarinette) musikalisch umrahmten Veranstaltung wurden folgende Personen geehrt:

Gerlinde Maier-Lamparter für ihr großartiges Engagement im Verein Fair handeln e. V.
Sie arbeitet seit der Gründung des Weltladens als Öffentlichkeits- und Bildungsbeauftragte des Vereins „Fair handeln“ mit und ist auch regelmäßig im Ladendienst eingesetzt. Herausragende Pressearbeit, Kampagnen und Aktionen für den Gedanken Eine Welt unterstützt und initiiert sie kompetent.

Manfred Schad, Kleintierzuchtverein Köngen e. V.
Manfred Schad ist aufgrund seiner großartigen Verdienste um seinen Verein bereits 2018 zum Ehrenmitglied des KV Köngen ernannt worden. Er gilt dort als unermüdlicher Schaffer, der seit vielen Jahren  als Kassenprüfer aktiv ist sowie als Gärtner in der Grünanlage um das Vereinsheim aktiv ist. Man trifft ihn sowohl bei vereinsinternen, aber auch externen Veranstaltungen der Kleintierzüchter an, bei denen er in der Planung als auch in der Realisierung mitwirkt.

Peter Pankau, Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe Köngen
Seit 22 Jahren leitet Peter Pankau den Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe (Träger ist das Diakonische Werk) unermüdlich und sehr erfolgreich. Er agiert dabei unauffällig, zielstrebig vollkommen selbstlos und mit großem physischem und mentalem Einsatz. Der Freundeskreis ist gerade in der heutigen Zeit unverzichtbar und kann nur durch engagierte Menschen wie Peter Pankau wirken.

Walter Hablizel, Bürgerbusverein Köngen e. V.
Walter Hablizel ist Gründungsmitglied und war danach 5 Jahre 1. Vorsitzender des Bürgerbusvereins Köngen. Er hat in dieser Zeit den Verein aufopferungsvoll und erfolgreich aufgebaut und zu dem gemacht, was er heute ist. Auch nach der Abgabe des Vorsitzenden Amtes ist Walter Hablitzel nach wie vor im Verein aktiv und begleitet ihn als Fahrer und Ratgeber auch für die Zukunft.

Nikolas Mettenleiter, First Responder
Bis zum 30.04. diesen Jahres war Nikolas Mettenleiter Leiter der First Responder. Er gehört diesen bereits seit 2004 als Ersthelfer in Notsituationen im Dienste der Köngener Bürger an und zählt seither bereits mehr als 800 Einsätze. Für diese Dienste, bei denen es zumeist um Leib und Leben geht, leistet er regelmäßig in seiner Freizeit Hilfe im Dienste des Nächsten.

Kathrin Leidig
Mit sehr viel Herzblut engagiert sich Kathrin Leidig seit 30 Jahren am Abenteuerspielplatz. Sie ist darüber hinaus an der konzeptionellen Weiterentwicklung stetig und professionell beteiligt. Rund 180 Stunden im Jahr engagiert sich Kathrin Leidig für das Angebot des ASP und nimmt dafür auch regelmäßig Urlaub von ihrem Arbeitsplatz.

Susi und Wolfgang Liehr, DRK Ortsverein Köngen
Das Ehepaar ist seit vielen Jahren im DRK Ortsverein unersetzlich. Sie kümmern sich um die Altkleidersammlungen und die dafür eingerichteten Containerstandorte ebenso wie um die sanitätstechnische Betreuung des Abenteuerspielplatzes. Viele weitere Aktivitäten komplettieren das engagierte Wirken des Ehepaares, dessen Engagement für das DRK ein unverzichtbarer Bestandteil geworden ist.

Julian Bauder, DRK Ortsverein Köngen
Für die Organisation und das Gelingen der Aktion „Sicheres Weihnachten“ im Köngener Testzentrum am BurgForum zeigte er sich u. a. verantwortlich. Generell wirkte Julian Bauder, wie auch Bürgermeister Otto Ruppaner erklärte, gerade im Rahmen der Testungen in der Eintrachthalle, an den örtlichen Schulen aber auch Kindergärten sehr häufig und zumeist federführend mit. In seiner Freizeit half er oft fünf Tage die Woche in diesen Testzentren aus, wofür er herzlichen Dank verdiene. Dieser Dank, so Bürgermeister Ruppaner, gelte stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer dieser Aktionen.

Wolfgang Kuttler, Musikschule Köngen/Wendlingen am Neckar e. V.
Wolfgang Kuttler arbeitet seit vielen Jahren ehrenamtlich im geschäftsführenden Vorstand der Musikschule und ist zu einer unverzichtbaren Stütze der Einrichtung geworden. Sein Engagement, sein Einsatz und seine Freude an der Musikschularbeit sind beispielgebend für eine erfolgreiche Vereinsarbeit und haben entscheidend für den Erfolg der Musikschule beigetragen. Die Einrichtung, die weit über unsere Grenzen hinaus für ihre Qualität bekannt ist, lebt von solch engagierten Ehrenamt, was Bürgermeister Otto Ruppaner nochmals ausdrücklich betonte.

Edgar Bay, Grinio-Förderkreis Musiktalente e. V.
Edgar Bay engagiert sich seit vielen Jahren im Vorstand des Grinio-Förderkreises und leitet den organisatorischen Bereich des Vereins. Er trägt damit hauptsächlich zur erfolgreichen Durchführung aller Grinio Konzerte bei, die öffentlich abgehalten werden und für jedermann zugänglich sind. Daneben wickelt er auch die Förderprogramme für junge Talente ab, was schon zu herausragenden Ergebnissen bei Wettbewerben und Studienplatzvergaben geführt hat.