Die Burgschule Köngen ist "Kulturschule Baden-Württemberg"

Rektor Martin Raisch freut sich mit dem gesamten Kollegium über die Ernennung der Burgschule Köngen zur " Kulturschule"
Hier finden Sie die Ernennungsurkunde! (281,4 KiB)

Kulturelles Leben und  kulturelle Bildung hat eine lange Tradition an der Burgschule Köngen, ob Schulchor, Band, Probe- und Kulturfahrten, Bühnenbau-AG, gemeinsame Theaterbesuche oder mit den Arbeiten, welche im Fach Bildende Kunst entstanden und sichtbares Zeichen der Kultur im Schulgebäude sind. Den Schwerpunkt des kulturellen Lebens bildet das Profilfach Musik, welches seit 2017 an der Burgschule angeboten und von den beiden Musiklehrkräften (Birgit Schwendtner-Schmitz und Christian Eiberger) mit großem Einsatz umgesetzt wird.
Nach intensiver Stimmbildung und Schauspieltraining mündet die Probenarbeit für jeden Kursteilnehmer in einer großen Musicalaufführung, welche einen festen Bestandteil des Schullebens, sowie für Eltern und Schüler einen Höhepunkt des Schuljahres darstellt. Unterstützt wird die Umsetzung dieser Großprojekte von vielen Kollegen, Eltern und Förderverein der BSK (Bühnenbilder, Kulissen, Kostüme, Mikrofonierung, Licht, Bewirtung etc.)
 
Das ist aber noch nicht alles. Auch im regulären Unterricht, der nicht direkt etwas mit Musik oder Kunst zu tun hat, spielen Musik und Theater eine wichtige Rolle. So sind beispielsweise das Vertonen von Balladen im Deutschunterricht, Singen im Englischunterricht oder Rollenspiele in Religion bedeutende kreative Elemente, die aus unserem Unterricht nicht wegzudenken sind und vom gesamten Kollegium getragen werden.
 
Dieses Engagement wurde nun vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport mit der Auszeichnung „Kulturschule Baden-Württemberg“ belohnt. Mit dieser Auszeichnung ist ein Förderprogramm verbunden, welches vom Ministerium, der Karl-Schlecht-Stiftung und der Stiftung Mercator getragen wird. Im Dezember 2021 reichten die Schulleitung und die Kulturbeauftragte der Schule (Birgit Schwendtner-Schmitz) dem Ministerium eine ausführliche Bewerbung ein, was nun von Erfolg gekrönt wurde. Als eine von mehreren Schulen in Baden-Württemberg wird die Burgschule Köngen bis 2025 gefördert.
Die Schwerpunkte des Programms der Landesregierung liegen im Ausbau eines Netzwerks aller Kulturschulen, der Einbindung von kultureller Bildung in den regulären Unterricht, der Kooperation mit Kulturpartnerinnen und -partnern sowie Unterstützung von Unterrichtsvorhaben im kulturellen Bereich.
 
Auch in Zeiten der Pandemie hat die kulturelle Bildung, trotz schwieriger Umstände, nicht an Bedeutung verloren. Im Gegenteil, gerade nach der langen Zeit des „Ausnahmezustands“ ist es für Kinder und Jugendliche umso wichtiger, gemeinsam kreativ zu sein und gestaltend Gemeinschaft zu erleben. Durch kulturelle Arbeit stärken wir die Persönlichkeit und das Selbstvertrauen unserer Schüler, erhöhen ihre Motivation und zeigen ihnen Handlungsweisen auf, die sie zuvor nicht in Betracht gezogen hätten.
So läuft zur Zeit die Probenarbeit an drei verschiedenen  Musicals „Der große Gatsby“ (Klasse 10), „Tessi gemobbt“ (Klasse 9) und „ Family Affairs“ (Klasse 8). „
                                
„Theater bildet mehr als ein dickes Buch“ (Voltaire 1694-1778)
 
So sehen wir diese Auszeichnung nicht nur als „Belohnung“ für unser bisheriges Engagement, sondern auch als „Aufforderung“, weiterzumachen, unsere Arbeit auszubauen, neue Wege zu entdecken, um unsere Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg des Erwachsenwerdens zu begleiten und sie nach ihrer Schulzeit als starke Persönlichkeiten ins Leben zu entlassen.