Unser Schnelltestzentrum in der Eintrachthalle

Bürgermeister Otto Ruppaner besuchte am vergangenen Samstag die ehrenamtlichen Helfer des DRK Ortsvereins Köngen sowie die Apothekerin Simone Schrack und den Apotheker Andre Renz, um Ihnen und deren Mitarbeitenden für deren Engagement im Schnelltestzentrum und darüber hinaus zu danken.  

Bürgermeister Ruppaner betonte, dass in diesen unwägbaren Zeiten viele neue Aufgaben auf den DRK Ortsverein Köngen, die Apothekerinnen und Apotheker sowie die Gemeindeverwaltung zu kämen Eine dieser neuen Aufgaben bestünde darin, Corona-Schnelltests zu managen und durchzuführen, um einen Teil zur Bekämpfung der Pandemie und für die Sicherheit der Köngener Bevölkerung beizutragen. Schon sehr früh haben sich die Akteure eigenständig aufgemacht, um entsprechende Teststrukturen aufzubauen. So habe z.B. der DRK Ortsverein Köngen gleich zu Beginn eine Teststation im Feuerwehrmagazin etabliert. Auch habe man sofort die Bereitschaft signalisiert, das Personal der Kindertagesstätten und die Lehrerschaft zwei Mal pro Woche vor Ort in den Einrichtungen und Schulen zu testen.
 
Um ein solch breites freiwilliges Angebot an Schnelltests an verschiedenen Standorten anbieten zu können, brauche es die Kraft eines jeden einzelnen Mitwirkenden. Die Bürgerschaft wisse dieses Engagement der vielen Helfer des DRK Ortsvereins Köngen und der Apotheken zu schätzen. Die positiven Rückmeldungen und der Dank aus der Bevölkerung bestätigen dies.
 
Bürgermeister Ruppaner bedankte sich abschließend nochmals bei den Mitwirkenden für das nicht selbstverständliche Engagement und die generell gute Zusammenarbeit.
 
ZAHLEN // DATEN // FAKTEN
Im Schnelltestzentrum in der Eintrachthalle werden wöchentlich ca. 600 bis 700 Schnelltests durchgeführt.
Das Schnelltestzentrum ist seit 08.03.2021 in Betrieb.
Seit Beginn der Testungen vor einem Monat haben die Mitwirkenden im Schnelltestzentrum in rund 600 Stunden ca. 3.000 Schnelltests durchgeführt.