30 Jahre Schulkindbetreuung in Köngen

In diesem Jahr haben wir Grund zu feiern: Am 16. März 1992 wurde die Schulkindbetreuung an der Mörikeschule Köngen gegründet.

 Als ich im September 2016 bei der Gemeinde Köngen in der Schulkindbetreuung anfing, erfuhr ich von einer langjährigen Mitarbeiterin des Personalamtes im Rathaus, wann und wie alles begann. Von uns war ja damals noch niemand dabei. Gestartet wurde im März 1992 mit einer kleinen Gruppe und einer Erzieherin, welche die wenigen Kinder zunächst nur über die Mittagszeit bis 13.00 Uhr betreute. Im Laufe der Jahre meldeten immer mehr Eltern ihren Bedarf für eine halb- bzw. ganztägige Betreuung an. Deshalb wurde das Angebot von der Gemeinde schrittweise dem Bedarf der Familien angepasst und erweitert. 
Inzwischen werden von 7 pädagogischen Mitarbeiterinnen und einer freiwilligen Helferin insgesamt 107 Kinder in 3 Gruppen vor und nach dem Unterricht sowie teilweise in den Ferien betreut. Unterstützt wird die Arbeit der Betreuungskräfte von 2 Küchenhilfen und Reinigungskräften.
Aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen gehen in immer mehr Familien beide Elternteile bzw. Alleinerziehende ganztags arbeiten. Angepasst an ihre Arbeitszeiten können sie die Betreuung ab 07.00 Uhr morgens vor dem Unterricht und danach je nach Buchung bis 13.00, 15.00 oder 17.00 Uhr in Anspruch nehmen. 
Neben altersgerechten Freizeitangeboten und einem verlässlichen Ort, an dem die Kinder mit anderen Kindern spielen, sich austauschen und das soziale Miteinander einüben können, bieten wir ein warmes Mittagessen und eine Hausaufgabenbetreuung. Trotz der großen Anzahl der Kinder werden diese individuell, liebevoll und wertschätzend begleitet und in Bezug auf ihre Stärken und Interessen gefördert. Mitbestimmung und aktive Beteiligung der Mädchen und Jungen sind wichtige Bausteine unserer täglichen Betreuungsarbeit.
In der Pandemiezeit haben wir in Kooperation mit der Mörikeschule eine Notbetreuung für die bei uns angemeldeten Kinder angeboten, so dass bei uns nie ganz geschlossen war. Wir sind mit den Kindern durch schwierige Zeiten gegangen und versuchen nach wie vor, sie so gut es geht zu unterstützen.
Wenn eine Kinderbetreuungseinrichtung 30 Jahre alt wird, dann sind das 100 000 Situationen mit dem Lachen der Kinder und manchmal auch deren Tränen, 10 000 kleine und große Sternstunden, ganz viel Begegnung und Beziehung, unzählige Kennenlern-Momente und Verabschiedungen, viel Kopfzerbrechen, aber auch zig Erfolgserlebnisse bei der Hausaufgabenerledigung, 1 000 000 gelaufene Kilometer auf dem Schulhof, tausende gespielte Spiele, gehörte Lieder und getanzte Tänze, unzählige gemalte Bilder, wirklich sehr viel Gebasteltes, Millionen Portionen leckeres Mittagessen, viel Sozialkompetenz und miteinander Erleben, einige gemeinsame Feste, Veränderungen und Beständigkeit und natürlich ein Grund zum Feiern und Danken.
Heute habe ich das Glück DANKE sagen zu können: 
DANKE an die ehemaligen und aktuellen Betreuungskräfte, die seit 30 Jahren mit Herz und Verstand für die Kinder da waren und wesentlich dazu beigetragen haben, dass die Schulkindbetreuung ein Ort ist, an dem sich die Kinder wohl fühlen und an den sie gerne wiederkommen. 
DANKE an all die Generationen von Eltern, die in all den Jahren ihr Vertrauen in unsere Betreuungseinrichtung setzten und uns aktiv unterstützt haben. Und DANKE an unsere Elternvertreterinnen, die seit 2017 unsere Arbeit zum Wohle der Kinder mit tollen Ideen und tatkräftiger Hilfe unterstützen. 
DANKE an unseren Träger, die Gemeinde Köngen, die uns über die vielen Jahre mit einer guten Kooperation, mit finanziellen Mitteln, mit fachlicher Beratung und bei der konzeptionellen Weiterentwicklung unterstützt haben.
DANKE an all unsere Kooperationspartner, allen voran an das Kollegium und die Schulleitung der Mörikeschule sowie an die Schulsozialarbeit und an das ganze Trafo-Team.
DANKE an unsere Kooperationspartner: an die Bücherei Köngen für die tollen Bücherkisten, an die Burgschule für Eure Juniorjugendbegleiterausbildung und AG-Angebote, die hoffentlich bald wieder möglich sein können, an die anderen kommunalen Kindertagesstätten für den sehr guten fachlichen Austausch und natürlich auch an die Musikschule Köngen und die Köngener Vereine. 
DANKE an unsere Küchen- und Putzfeen dafür, dass wir gepflegte Räume haben und das Mittagessen pünktlich auf dem Tisch steht.
DANKE an unseren Essenslieferanten „Dienste für Menschen“ vom Seniorenheim Köngen für das leckere Essen.
Und jetzt…, ach ja… fast vergessen. Ganz lieben Dank an Euch, liebe Mädels und Jungs. Ohne Euch hätten wir gar keinen Grund zu feiern 
Wir hoffen, dass es pandemiebedingt möglich sein wird, dass wir vor den Sommerferien im Schulhof mit Euch allen ein schönes Jubiläumsfest feiern können. Natürlich werden wir Euch rechtzeitig über den Termin informieren.
Wenn wir heute stolz auf 30 Jahre Schulkindbetreuung Köngen zurückblicken, schauen wir auch gespannt in die Zukunft. In den kommenden Jahren stehen wie überall im Land auch an der Mörikeschule Köngen Veränderungen an, um den ab 2026 geltenden Rechtsanspruch auf einen Ganztagsschulplatz für Grundschüler zu erfüllen. Hier wollen wir uns mit unserem pädagogischen und sozialpädagogischen Knowhow und unserem umfangreichen Erfahrungsschatz mit einbringen.
Verfasserin: Katharina Wolf, Einrichtungsleiterin Schulkindbetreuung