Neuer Lebensmittelmarkt in Köngen eröffnet

Mit einem kleinen Fest wurde am 29.02.2020 die Neueröffnung des CAP-Lebensmittelmarktes in Köngen gefeiert.

 
Das gemeinnützige Integrationsunternehmen NintegrA gGmbH hat in Köngen einen neuen CAP-Lebensmittelmarkt eröffnet. Er befindet sich in den neuen, ansprechend gestalteten Räumen des ehemaligen Marktes Treff 3000, der vor 10 Monaten überraschend schloss. Mit großem Interesse von zahlreichen Köngenerinnen und Köngener wurde der neue Lebensmittelmarkt in der Ortsmitte nun offiziell am vergangenen Samstag eröffnet.
Bei einer Spielstraße, Cocktailbar, Kinderchor, Kaffee und Kuchen, sowie Kinderschminken und roten Würsten zeigten sich viele Bürgerinnen und Bürger begeistert von dem neuen Angebot. Der CAP überzeugt mit einem breiten Angebot des täglichen Bedarfes und verfügt über ca. 7500 Artikel.
Bürgermeister Otto Ruppaner skizierte bei seiner Ansprache den langen Weg zu dieser glücklichen und sehr zufriedenstellenden Lösung. Mit besten Wünschen schloss Ruppaner sein Grußwort „Ich wünsche dem CAP-Markt viel Erfolg und vor allem viele begeisterte Kunden.“
„Sie können mit uns rechnen! Wir hoffen, wir auch mit Ihnen“, machte Werner Block, geschäftsführender Vorstand GDW Süd, Genossenschaften der Werkstätten für behinderte Menschen, in seinem Grußwort deutlich und lud damit ein, das vielfältige Angebot regelmäßig zu nutzen.
Marc Hentschke, Geschäftsführer NintegrA, bedankte sich bei der Bevölkerung, da sich das CAP-Team von Anfang an sehr willkommen in Köngen gefühlt hat. „Die Mitarbeiter freuen sich sehr auf den neuen Lebensmittelmarkt in Köngen“, so Hentschke weiter.
Florian Herold warb im Namen der gogreen AG Burgschule Tragetaschen zu nutzen, die von den AG-Mitgliedern aus nicht mehr genutzter Kleidung genäht wurden und nun den Kundinnen und Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
Das Eröffnungsfest fand unter Beteilung der Schulkindbetreuung, des Kinderhauses Regenbogen, dem Sozialfonds Köngen e.V., der Kindertagesstätte Burggärtle statt. Jörg Moosmann, Fachbereichsleitung CAP-Lebensmittelmärkte + iD-Drogeriemärkte, richtete seinen Dank an die Akteure, die dazu beigetragen haben, dass die Eröffnungsfeier zu einem kurzweiligen und unterhaltsamen Start von Köngens neuem Nahversorger wurde. 
Zum Abschluss bedankte sich Bürgermeister Ruppaner persönlich bei den Einzelhändlern vor Ort. Durch eine kurzfristige Erweiterung des eigenen Sortiments hatten die Einzelhändler (Linda Hirsch Apotheke, Blumen Schmauk, Weltladen, Blessing & Kurz Metzgerei, Metzgerei Benz, frisch-Markt Demirtürk) entschieden dazu beigetragen, dass die Köngenerinnen und Könger Lebensmittel des täglichen Bedarfs auch weiterhin in der Ortsmitte kaufen konnten.
 
 
Das gemeinnützige Integrationsunternehmen NintegrA gGmbH hat in Köngen einen neuen CAP-Lebensmittelmarkt eröffnet. Er befindet sich in den neuen, ansprechend gestalteten Räumen des ehemaligen Marktes Treff 3000, der vor 10 Monaten überraschend schloss. Mit großem Interesse von zahlreichen Köngenerinnen und Köngener wurde der neue Lebensmittelmarkt in der Ortsmitte nun offiziell am vergangenen Samstag eröffnet.
Bei einer Spielstraße, Cocktailbar, Kinderchor, Kaffee und Kuchen, sowie Kinderschminken und roten Würsten zeigten sich viele Bürgerinnen und Bürger begeistert von dem neuen Angebot. Der CAP überzeugt mit einem breiten Angebot des täglichen Bedarfes und verfügt über ca. 7500 Artikel.
Bürgermeister Otto Ruppaner skizierte bei seiner Ansprache den langen Weg zu dieser glücklichen und sehr zufriedenstellenden Lösung. Mit besten Wünschen schloss Ruppaner sein Grußwort „Ich wünsche dem CAP-Markt viel Erfolg und vor allem viele begeisterte Kunden.“
„Sie können mit uns rechnen! Wir hoffen, wir auch mit Ihnen“, machte Werner Block, geschäftsführender Vorstand GDW Süd, Genossenschaften der Werkstätten für behinderte Menschen, in seinem Grußwort deutlich und lud damit ein, das vielfältige Angebot regelmäßig zu nutzen.
Marc Hentschke, Geschäftsführer NintegrA, bedankte sich bei der Bevölkerung, da sich das CAP-Team von Anfang an sehr willkommen in Köngen gefühlt hat. „Die Mitarbeiter freuen sich sehr auf den neuen Lebensmittelmarkt in Köngen“, so Hentschke weiter.
Florian Herold warb im Namen der gogreen AG Burgschule Tragetaschen zu nutzen, die von den AG-Mitgliedern aus nicht mehr genutzter Kleidung genäht wurden und nun den Kundinnen und Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
Das Eröffnungsfest fand unter Beteilung der Schulkindbetreuung, des Kinderhauses Regenbogen, dem Sozialfonds Köngen e.V., der Kindertagesstätte Burggärtle statt. Jörg Moosmann, Fachbereichsleitung CAP-Lebensmittelmärkte + iD-Drogeriemärkte, richtete seinen Dank an die Akteure, die dazu beigetragen haben, dass die Eröffnungsfeier zu einem kurzweiligen und unterhaltsamen Start von Köngens neuem Nahversorger wurde. 
Zum Abschluss bedankte sich Bürgermeister Ruppaner persönlich bei den Einzelhändlern vor Ort. Durch eine kurzfristige Erweiterung des eigenen Sortiments hatten die Einzelhändler (Linda Hirsch Apotheke, Blumen Schmauk, Weltladen, Blessing & Kurz Metzgerei, Metzgerei Benz, frisch-Markt Demirtürk) entschieden dazu beigetragen, dass die Köngenerinnen und Könger Lebensmittel des täglichen Bedarfs auch weiterhin in der Ortsmitte kaufen konnten.