"Kindern eine Stimme geben"

Unter diesem Motto stand der diesjährige Weltkindertag am 20. September.

Und so haben die kommunalen Kindertageseinrichtungen, Kita Burggärtle, Kinderkrippe Sonnenwinkel und Kinderhaus Regenbogen, die Gelegenheit genutzt, an diesem Tag den Kindern ihrer Einrichtungen eine Stimme zu geben.
Die Kinder haben beraten, was sie sich für Kinder in Köngen wünschen und ihre Wünsche dann gemeinsam an Bürgermeister Otto Ruppaner übergeben. Wichtige und tolle Wünsche waren es: „jedes Kind soll in einem Haus wohnen dürfen“ und „alle Kinder sollen genug zu essen haben“,   „es soll viele bunte Blumenwiesen im Dorf geben“, „einen Spielplatz mit einer richtig hohen Rutsche“ und ein „Freibad oder einen Badesee“ und am allerbesten noch „ein Karussell auf dem Platz vor dem Rathaus“ .
Mit dieser gemeinsamen Aktion wollen wir den Interessen der Kinder Gehör verschaffen und ihnen Gelegenheit geben, ihre Meinungen und Ideen einzubringen. Und so wie sich Herr Ruppaner die Zeit genommen hat, haben sich die Kinder ernst genommen gefühlt. Für die Kinder war das eine echt gute Demokratie-Erfahrung!
Beim abschließenden Luftballon-Start hatten dann alle gemeinsam ganz viel Spaß. Nun warten wir ganz gespannt, welcher Luftballon am Weitesten geflogen ist…