Glasfaser für das Ortsnetz 07024 in der Gemeinde Köngen:Telekom startet Internet-Ausbau

Rund zehn Kilometer Glasfaser und 15 neue Verteiler
Bandbreiten bis zu 100 MBit/s möglich
Rund 4.130 Haushalte können ab Fertigstellung schnellere Anschlüsse nutzen
 

Jetzt geht es los: Die Telekom hat jetzt mit dem Ausbau von schnellen
Internetanschlüssen im Ortsnetz 07024 in der Gemeinde Köngen begonnen.
Die Telekom wird dabei rund zehn Kilometer Glasfaser verlegen und 15
Verteiler neu aufstellen oder vorhandene überbauen. Dadurch können rund
4.130 Haushalte ab Fertigstellung schnelles Internet erhalten. Das neue Netz
wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen
gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das
Speichern in der Cloud wird bequemer. Das maximale Tempo beim
Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim
Hochladen auf bis zu 40 MBit/s.
 
„So selbstverständlich wie fließendes Wasser ist heute eine schnelle Internetverbindung.
Daher freuen wir uns, dass es nun gelingt diese wichtige Infrastruktur auszubauen“
zeigt sich Bürgermeister Ruppaner erfreut.
 
„Die Planungen sind abgeschlossen, jetzt wird gegraben“, sagt Josip Nadj,
Regio Manager der Telekom Deutschland. „Wir werden die Beeinträchtigungen
für die Anwohner so gering wie möglich halten. Wir gehen immer in
überschaubaren Bauabschnitten voran.“
 
 
So kommt das schnelle Netz ins Haus
 
Auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler
wird das Kupfer- durch Glasfaserkabel ersetzt. Das sorgt für erheblich höhere
 
Übertragungsgeschwindigkeiten. Die Verteiler werden zu
Multifunktionsgehäusen (MFG) umgebaut. Die großen grauen Kästen am
Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen. Im MFG wird das Lichtsignal
von der Glasfaser in ein elektrisches Signal umgewandelt und von dort über
das bestehende Kupferkabel zum Anschluss des Kunden übertragen. Um die
Kupferleitung schnell zu machen, kommt Vectoring zum Einsatz. Diese Technik
beseitigt elektromagnetische Störungen. Dadurch werden beim Hoch- und
Herunterladen höhere Bandbreiten erreicht. Es gilt die Faustformel: Je näher
der Kunde am MFG wohnt, desto höher ist seine Geschwindigkeit.