Gemeinde Köngen erhält Fördermittel in Höhe von 782.000 €

Die Gemeinde Köngen erhält für zwei wichtige Projekte in diesem Jahr Fördermittel in Höhe von insgesamt 782.000 €.
Die städtebauliche Sanierung im Ortskern sowie die Sanierung des Kunstrasenplatzes stehen damit vor ihrer Umsetzung

Erfreuliche Nachrichten konnte die Gemeinde Köngen vergangene Woche in Empfang nehmen. Für die geplante städtebauliche Sanierung "Ortskern IV" werden aus dem gemeinsamen Fördertopf von Bund und Land 700.000 T€ zur Verfügung gestellt.

"Damit kann die städtebauliche Entwicklung der Gemeinde weiter positiv voran gebracht werden", zeigte sich Bürgermeister Ruppaner erfreut. Kernbestandteil ist insbesondere die Neuordnung des Lindenturnhallenareals und die  funktionale und gestalterische Aufwertung  der Ortseingangssituation mit Verbesserung der Verkehrssituation. Weitere Projekte sind Maßnahmen zur Stärkung der Zentrumsfunktion und der Aufenthaltsqualität im Ortskern rund um Stöfflerplatz und Fußgängerzone  sowie die Schaffung von zentrumsnahem Wohnraum und Sicherung der historischen Gebäude bzw. Aufwertung durch Ersatzbauten im unteren Ortsteil.

Für die kurz vor der Umsetzung stehende Sanierung des Kunstrasenplatzes mit Gesamtkosten von rd. 500.000 € erhält die Gemeinde ebenfalls aus Landesmitteln 82.000 €.