Verfahrensbeschreibungen

Verwendung pyrotechnischer Effekte auf Tourneen anzeigen

Sie wollen auf Tourneen pyrotechnische Effekte in Anwesenheit von Besucherinnen und Besuchern verwenden? Dann müssen Sie das der zuständigen Behörde schriftlich anzeigen.

Zuständige Stelle

Ortspolizeibehörde

Persönlicher Kontakt

Sigrid Handt
Telefon 07024-8007-15
Fax 07024-8007-715
Öffnungszeiten
Raum 08
Aufgaben

Leiterin Ortspolizeibehörde mit Bürgebüro

Herr Uwe Festerling
Telefon 07024-8007-45
Fax 07024-8007-745
Öffnungszeiten
Raum 08
Aufgaben

Gemeindlicher Vollzugsdienst, Überwachung des ruhenden Verkehrs, von Plakatierungen und Hindernissen auf öffentlicher Verkehrsfläche, Ermittlungen bei sonstigen Ordnungswidrigkeiten, Flüchtlingsarbeit

Susanne Schöllkopf
Telefon 07024-8007-46
Fax 07024-8007-746
Öffnungszeiten
Raum 14
Aufgaben

Gemeindlicher Vollzugsdienst, Überwachung des ruhenden Verkehrs, von Plakatierungen und Hindernissen auf öffentlicher Verkehrsfläche, Ermittlungen bei sonstigen Ordnungswidrigkeiten.

 

Leistungsdetails

Voraussetzungen

Eine schriftliche Anzeige ist notwendig, wenn Sie

  • pyrotechnische Effekte außerhalb der Räume Ihrer Niederlassung verwenden wollen oder
  • keine Niederlassung haben.

 

Verfahrensablauf

Für die Anzeige bei der zuständigen Stelle müssen Sie das Formular "Anzeige für das Verwenden pyrotechnischer Effekte auf Tourneen" verwenden.

Fristen

zwei Wochen im Voraus

Erforderliche Unterlagen

für Kategorien F3, F4, T2, P2 und S2:

Kosten

  • nach den sprengstoffrechtlichen Vorschriften: keine
  • je nach örtlicher Satzung Ihrer Gemeinde- oder Stadtverwaltung: gegebenenfalls Gebühren für den Verwaltungsaufwand

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Umweltministerium hat dessen ausführliche Fassung am 23.07.2015 freigegeben.