Verfahrensbeschreibungen

Plakatierung

Zu unterscheiden ist zwischen Plakaten, die nur kurzzeitig für einen bestimmten Anlass aufgestellt werden und Werbetafeln, die als dauerhafte Werbeeinrichtung dienen.

Grundsätzlich ist jede zeitlich begrenzte Plakatierung verkehrsrechtlich genehmigungspflichtig (baurechtliche Bestimmungen bleiben unberührt). Im Genehmigungsverfahren wird insbesondere geprüft ob die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs oder das Ortsbild beeinträchtigt werden. Dafür sind nicht nur Größe, Ausgestaltung und Aufstellungsort der Plakate ausschlaggebend, sondern auch ihre Anzahl. Dies gilt auch für Plakate, die zwar auf Privatgrundstücken aufgestellt werden, aber Auswirkungen auf Verkehrsgeschehen und Ortsbild haben können.

Soweit in Ausnahmefällen eine Genehmigungsfreiheit besteht, wird ein eingehender Antrag als Anzeige zur Kenntnis genommen und entsprechend bestätigt.

Zuständige Stelle

Ortspolizeibehörde

Persönlicher Kontakt

Stefanie Lenhardt
Telefon 07024-8007-45
Fax 07024-8007-745
Raum 08
Aufgaben

Gemeindlicher Vollzugsdienst, Überwachung des ruhenden Verkehrs, von Plakatierungen und Hindernissen auf öffentlicher Verkehrsfläche, Ermittlungen bei sonstigen Ordnungswidrigkeiten, Flüchtlingsarbeit

Susanne Schöllkopf
Telefon 07024-8007-46
Fax 07024-8007-746
Raum 14
Aufgaben

Gemeindlicher Vollzugsdienst, Überwachung des ruhenden Verkehrs, von Plakatierungen und Hindernissen auf öffentlicher Verkehrsfläche, Ermittlungen bei sonstigen Ordnungswidrigkeiten.

 

Sigrid Handt
Telefon 07024-8007-15
Fax 07024-8007-715
Raum 08
Aufgaben

Leiterin Ortspolizeibehörde mit Bürgebüro

Leistungsdetails

Verfahrensablauf

Der Antrag ist schriftlich mit Angabe der Anzahl, Größe und der geplanten Aufstellungsorte einzureichen.

Fristen

Die Antragstellung sollte mindestens 4 Wochen vor Aufstellungsbeginn erfolgen.

Erforderliche Unterlagen

Unter Umständen kann es notwendig werden ein Muster oder eine Beschreibung der Plakate beizufügen.

Kosten

Je nach Umfang der Erlaubnis, mindestens jedoch 15 Euro.

Bearbeitungsdauer

3 Wochen.

Formulare und Onlinedienste

Freigabevermerk

Freigegeben von Gemeinde Köngen am 02.07.2012